Trauer um Oskar: Eine schreckliche und unentschuldbare Tat



Einen Hund unter diesen schrecklichen Umständen zu verlieren ist so furchtbar. Wir schwanken unter Entsetzen, Trauer und ohnmächtiger Wut. Und können einfach nicht verstehen wie man so etwas tun kann. Uns persönlich wurde noch nie so weh getan wie zu diesem Zeitpunkt. Wir sind ungewollt Kinderlos und dementsprechend sind unsere Tiere uns sehr wichtig.

Nachdem der Täter gefunden wurde haben wir das Verbrechen an Oskar öffentlich gemacht.


https://www.rosenheim24.de/rosenheim/wasserburg/pfaffing-ort486371/pfaffing-hund-oskar-luftgewehr-erschossen-nachbar-verdaechtigt-polizei-ermittelt-10329170.html



Auch das Tierheim Ostermünchen wird über das Verbrechen an Oskar in seiner nächsten Ausgabe berichten.

Oskar war ein toller Hund, ein charming dog,ein Sonnenschein,trotz seiner Vorgeschichte ein so lebensfroher und freundlicher Hund,egal ob zu Kindern, Katzen oder Artgenossen. Er war unser Clown,manchmal ein Flegel,ein Sorgenkind,ein kuschliger und verschmuster Herzensbrecher,er war unser kleiner Junge. Er benötigte keine Eingewöhnungzeit bei uns,es war als wenn er schon immer bei uns gewesen wäre. Selbst mit unserem Kater Fidie klappte es wunderbar. Seine Ohrenproblematik war u.a.Futtermittelbedingt und war bald beigelegt.Oskar liebte es mit Laila unserer Bully Dame zu spielen( Laila verstarb leider im August 2017 an einem Gehirntumor nach zweimaliger Brustkrebsop). 3- 4 Monate später zog Gina bei uns ein und Oskar konnte wieder mit seinesgleichen um die Wette rennen. Er liebte es Stōckchen zu knabbern, Auto zu fahren,im Bach oder See zu plantschen und mit den Pfoten im Wasser umher zu scharren ,neben dem Fahrrad mit zu laufen, auf dem Sofa zu liegen und frühmorgens sich zu Frauchen ins Bett zu schleichen. Jedes Jahr besuchten wir Moni und Horst,seine Pflegeeltern. Das letzte Mal machten Oskar und Gina eine Woche Urlaub im März bei den beiden. Im Frühjahr machten wir eine Routineuntersuchung und stellten dann erhöhte Nierenwerte fest. Oskar wurde medikamentös eingestellt.

Zusätzlich besuchten wir eine Tierheilpraktikerin und die Werte verbesserten sich.


Ich bin überzeugt das Oskar noch eine schöne Lebenszeit vor sich gehabt hätte. Oskar liegt nun in unseren Garten beerdigt, und hinterlässt eine große Lücke. Wir sind dankbar für diesen kleinen Belzebub und für jede Erinnerung.
Und doch überwiegt momentan die Trauer und die Wut.

Der Täter ließ uns nach einem Monat! nach der furchbaren Tat eine Entschuldigung zukommen,die unentschuldbar ist.


Traurige Grüße, Doris und Heiko Methfessel
mit Bully Gina und Kater Fidie


Bilder













Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten