Neuigkeiten

Bold Tight Syndrome

Liebe Greyhoundfreunde,
vor Wochen hatte ich das erste Mal einen Rüden, der einige Wochen nach der Ankunft hier in Deutschland immer kahlere Stellen an den Außenschenkeln bekam. In den ganzen Jahren zuvor hatte ich dies noch nie. Ein klein wenig wie ein persönlicher Affront gegen mich, wollte ich dies so schnell als möglich ändern, zumal ein schwarzer Rüde mit kahlen Schenkeln grauslig aussieht.
Beate sagte mir Haferflocken würden helfen. Na, das wäre ja eine leichte Übung. Jeden Morgen nun gab es eine Schüssel aufgeweichter Haferflocken mit Wasser und Ziegenmilch oder Joghurt gemischt. Die Hunde waren begeistert, sie stritten fast um die Schüssel. Und siehe da, tatsächlich nach schon ca. 3 Wochen waren die Haare wieder da, rabenschwarz, Dude hatte wieder eine wunderbar scharz behaarte Hinterhand.
Nun machte ich mir allerdings Gedanken, was fehlt dem Hund, wenn so eine profane Zufütterung von Haferflocken solch ein schnell sichtbares Ergebnis hat. Ist die Fütterung von getreidefreiem Trockenfutter tatsächlich das" non plus ultra"? Eigentlich dachte ich damit gut zu fahren. Meine Hunde sahen immer gut genährt und glänzend aus. Auch hatte ich einen Rüden, der auf Lamm und Reis imme rmit dünnerem Stuhlgang reagierte.
Was habt Ihr für Erfahrungen mit Trockenfutter und mit Welchem gemacht ???? Füttert Ihr getreidefrei oder nicht ???
Natürlich reden wir hier nicht über eine ausschließliche Trockenfutterfütterung, wir sind ja keine "Normalhundehalter". Bitte teilt uns Eu´re Erfahrungen mit, wenn Ihr Lust habt. Wir wollen gerne Einiges überdenken und vielleicht können wir voneinander lernen.

Nehmt dafür bitte unser Kontaktformular oder ruft uns an.


Danke
Euer Greyhoundhilfe-Team













Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten